© Chantal Pilsl © Chantal Pilsl

Da Huawa, da Meier und I

Da Huawa, da Meier und I das sind Christian Maier ("Da Huawa"), Matthias Meier ("da Meier") und Siegi Mühlbauer ("da I") aus der Oberpfalz und Niederbayern. Im Juni 1999 findet sich die Gruppe das erste Mal unter diesem Namen zusammen, als Siegi seinen Cousin als neuen deutschen Juniormeister im Boxen mit einer ordentlichen Musi in der oberpfälzischen Heimat Kothmaißling begrüßen will und dafür zwei Musikantenfreunde zusammentrommelt. Auf die Frage, wie die Kapelle heiße, antwortet er spontan: "Mei, des san da Huawa, da Meier und I". Zu dieser Zeit übernimmt René Huber noch den Part des "Huawas" und die drei bespielen mit dem Programm "Vo Feadn bis Übermoang", geschrieben von Siegi, kleine Bühnen. 2000 kommt Christian Maier als neuer "Huawa" zur Gruppe, der gemeinsam mit Siegi die Berufsfachschule für Musik in Plattling besuchte. Das Dreigespann ist weiterhin in dieser Besetzung und unter diesem Namen musikalisch aktiv und tourt mit dem Aushängeschild "Bayerische Boygroup" durch Bayern und Österreich. 2004 wird die Kabarettistin Martina Schwarzmann auf Da Huawa, da Meier und I aufmerksam und empfiehlt sie an Bühnen und Veranstalter. 2005 entsteht das erste gemeinsame Bühnenprogramm von Christian, Matthias und Siegi: "Bayern und Anderswo". Die ersten musikalischen Gehversuche unternehmen Da Huawa, da Meier und I in der Liederbühne Robinson in Runding/Vierau - eine der ältesten Kleinkunstbühnen Bayerns - in der Heimat von Matthias und Siegi. Ihr ist auch der Song der "Blaue See" gewidmet, der sich in der unmittelbaren Nähe zur Bühne befindet.

Christian Maier ("Da Huawa") aus dem niederbayerischen Unterunsbach besuchte die Berufsfachschule für Musik in Plattling und stieß im Jahr 2000 zur Gruppe. Als klassischer Liedermacher schreibt er seitdem viele der Musikstücke. Eines der ersten war 2001 der  "Blaue See". Das griabige "Um-Ta-Ta" beherrscht er auf seinen Gitarren ebenso gekonnt wie feinsinnigen Blues oder groovigen Reggae. Er singt, tanzt und spielt ausschließlich in wollenen Socken und bläst am Dudelsack auch schon mal zur bayerischen Revolution.

Matthias Meier ("Da Meier") aus dem oberpfälzischen Rieding ist der "Showmaker". Die Musikalität stammt vom Vater und schon seit Kindesbeinen an ist Matthias in verschiedenen Bläsergruppen, Bands und Musikprojekten aktiv. An Bass, Trompete, Tenorhorn und Pustekeyboard sorgt er immer für die richtige Stimmung. Viele seiner Bühnensketche und Einlagen sind mittlerweile Kult. Er ist ein Meister der Parodie und verstärkt mal mit dunkelster Bassstimme, mal in den höchsten Tönen den Dreigesang der Gruppe.

Siegi Mühlbauer ("und I") aus dem oberpfälzischen Kothmaißling ist gelernter Schreiner, besuchte nach seiner Ausbildung die Berufsfachschule für Musik in Plattling und studierte am Konservatorium in Wien Schlagwerk. Er ist für die Percussion, die Trompete, die Steirische und Gesang zuständig. Lieder wie "Das Haus im Grünen" oder "Wirtshauskultur" stammen von ihm. Als Kenner und Liebhaber der traditionellen Volksmusik und Volkstänze sorgt Siegi  für die kernig-bayerischen Beats.

Zur Homepage von Da Huawa da Meier und I

 


Programme von Da Huawa, da Meier und I:

d'Würfel san rund