© Manfred Baumann © Manfred Baumann

Steinböck & Rudle

Herbert Steinböck: 13.2.1958 in Wien, 1976 Matura, 1983 Abschluss des Deutsch-Geschichte Studiums an der Uni Wien - Ab jetzt Magister... so viel Zeit muss sein, Zwischen 1983 und 1993 ständige Unterrichtstätigkeit an div. Wiener Gymnasien, 1987 Abschluss der Schauspielschule des Wiener Volkstheaters

Künstlerische Tätigkeit (Auszug):

1993 Erstes Kabarettprogramm mit Gerold Rudle "BUTTERKIPFERL"
1994 Zweites Kabarettprogramm mit Gerold Rudle "SOLO"
1994 Jahrhundertrevue im Wiener Metropol
1996 Drittes Kabarettprogramm mit Gerold Rudle "SALZSTANGERL"
1996 "FRANK UND STEIN"
2004-2007 neuer Conférencier und Nachfolger des Michael Niavarani im Kabarett Simpl
2010 Zweites Solo "Steinböcks BONANZA"

Auszeichnungen:

1999: Deutscher Kleinkunstförderpreis der Stadt Mainz
2000: Salzburger Stier 2000
2002: 22.ARD Radio Creativ Wettbewerb AWARD 2002

Zur Homepage von Herbert Steinböck

 

Gerold Rudle, 1963
Programme
1993  „Butterkipferl“ mit Herbert Steinböck
1994  „Solo“ mit Herbert Steinböck
1996  „Salzstangerl“, „Frank´n´stein“ mit Herbert Steinböck
1997 „Killerkipferl“ mit Herbert Steinböck, „Sing, Sing“ mit Herbert Steinböck, Steffi Paschke und Erwin Bader
1999 „Killerkipferl 2“ mit Herbert Steinböck
2003 „Killerkipferl 3“ mit Herbert Steinböck, Soloprogramm „Alles wird gut“
2004 „Streicheleinheiten“
2006 „Paaranoia“ mit Monica Weinzettl
2007 „Streng vertraulich“ mit Jutta Rudle und Markus Marageter
2007 „Ach du Heilige“ Weihnachtslesung mit Monica Weinzettl
2008 „Wir müssen reden“ mit Monica Weinzettl
2009 "brutal normal" mit Monica Weinzettl
2011  "Träum weiter" mit Monica Weinzettl
2013 "Kalte Platte" mit Monica Weinzettl


Zur Homepage von Weinzettl&Rudle

Programme von Steinböck & Rudle:

Kipferl forever - das Beste aus 25 Jahren