© Murauer Wolf © Murauer Wolf

Tini Trampler & das dreckige Orchestra

Das Ensemble wurde 2006 gegründet. Unter den Namen Tini Tramper & die Dreckige Combo entwickelte es erste Stücke, wurde nominiert für viele Preise (World Music Award, Deutsche Liederbestenliste, und spielte zahlreiche Auftritte auf World music und Jazzfestivals (Jazzfest Saalfelden, Donauauinselfest, Goldegg, Filmprojekt "Durch die Bank" ....) “Der Truppe rund um die extravagante und charismatische Sängerin ist  ein Stück Musik gelungen, das sich zu allen Seiten offen zeigt und an Stilvielfalt und Spielwitz kaum zu überbieten ist" (Michael Ternai).

Schon die ersten beiden Veröffentlichungen von Tini Trampler und ihrer dreckigen Combo, „Declaracion amor a Mexico“(2006) und „Der Vogel“ (Extraplatte 2008) standen ganz im Zeichen der stilistischen Vielfalt. So reichte die Bandbreite auf den ersten beiden Alben beginnend beim Berliner Chanson über die Klassik und slawische Volksmusik bis hin zum "Western Sound" des Italo Pop. Ein Stilmix, der wilder nicht sein kann und den betont zwanglosen Umgang der Band mit dem Begriff Weltmusik unterstreicht. Die Sängerin und ihre Band erschufen irgendwo zwischen intensiven Bässen, treibenden Beats und einprägsamen Melodiebögen ihre ureigene und faszinierende Interpretation des Chansons.


Mit ihrem dritten Album  „Eiscrème - Raspoutine" (Extraplatte 2009) unternahmen Tini Trampler und die dreckige Combo eine Erweiterung ihres musikalischen Spektrums. So fanden in den neuen Stücken nun vermehrt auch Elemente des Swing, Funk, Country Ragtime und Ska Eingang.

Tini Trampler gründete 2009 mit dem Musiker Stephan Sperlich eine neue Band, Playbackdolls, und entwickelte mit dieser Formation zwei Alben: Out of the Blue 2011 und Delightful Songs 2014 (beide auf monkey.music). Diese Formation hatte 2015 die Idee den Liedern der Dreckigen Combo neuen Spirit zu verleihen. So kooperierten die Projekte und nahmen gemeinsam neue und alte Lieder auf. Deshalb heißt die Band seit 2015 „Tini Trampler & das dreckige Orchestra“ - um dem neuen musikalischen Weg eine sprachliche Note zu verleihen. Das so entstandene vierte Album "Delphine" erschien am 5. Oktober 2016 auf Preiser Records, auf deren Vertrieb dann auch alle alten Platten wieder erhältlich sind.

Tini Trampler: vocals, lyrics

Florian Wagner: guitars, vocals

Jakob Kovacic: drums, vocals

Lina Neuner: double bass

Tino Klissenbauer: accordion

Stephan Sperlich: theremin, synthesizer, vocals

Bernhard Rabitsch: trumpet, vocals

David Strobl: percussion

Zur Homepage von Tini Trampler & das dreckige Orchestra

 


Programme von Tini Trampler & das dreckige Orchestra:

Delphine