© Peter Sihorsch © Peter Sihorsch

Hosea Ratschiller

Der allerletzte Tag der Menschheit (Jetzt ist wirklich Schluss!) Musik: RaDeschnig

Feierliche Gala zu Ehren der hervorragenden Gegenwart. In ca. 43 Rollen: Hosea Ratschiller; Musik: RaDeschnig
Ein glühend heißer Sommertag des Jahres 2015 in Österreich. Das Ende ist nah. Aber man gewöhnt sich an alles. Obdachlose und Oligarchen, Minister und Masseurinnen, Publikumslieblinge und Professoren, Bauern, Knechte, Krocha, Geistliche, Talente, Kebabstandler - sie alle leben auch diesen Tag wieder so, als wäre es ihr letzter. Bis die Gratiszeitung titelt: „KOMMT JETZT DER WELTKRIEG!?“. Und das ist dann doch allerhand. Eine lustvolle satirische Revue zum Zustand des Wesens „Österreich“ mit höllischem Humor und himmlischen Gesängen.

„Schau dir des an: Die neuen Tablets kamma jetzt falten und rollen. Fehlt nur mehr Leberkäs einwickeln und arschwischen, dann kömma zusperren!“ (Claus P., leitender Redakteur)
„Ach Österreich, herrlich! Direkt schade, dass es heute so vollkommen bedeutungslos ist.“ (Ernest Rotkopf, Waffenhändler)
„Entschuldigung! Ich nur gedacht, Herr Minister wollen schießen unten...“ (Fan W., Masseurin)
„Jojo, in letzter Zeit waren wieder mehr Politische da... Viecher oder Asylanten?“ (Merlin, Langzeit-Häftling)
"Ja. Mhm. Natürlich. Ja. 15 Minuten. Ja. Aha. Äh, ja. Jaja. Ist mir klar. Ja. Es ist für mich auch nicht leicht. Na gut. Ja. Nein, auf keinen Fall. Ja? Aha. Na gut, Spaghetti Carbonara." (Werner F., Bundeskanzler)


Hosea Ratschiller ist Kabarettist, Satiriker und im Zivilberuf FM4 Ombudsmann.

Zur Homepage von Hosea Ratschiller

Musikalisch begleitet wird er von den Kabarett-Zwillingsschwestern RaDeschnig.

Zur Homepage von RaDeschnig