© Susanne Stemmer © Susanne Stemmer

Drew Sarich und das Endwerk Orchester

Hunting for Heaven

Drew Sarich wagt den Schritt aus seiner introvertierten Verletzlichkeit, die er in seinem ersten Album „Silent Symphony“ zelebriert hat, und zeigt in seinem neuen Album “HUNTING FOR HEAVEN” Mut zum Leben, zur Vision und Hoffnung. Er lässt die große Leere des Highways von “Let Him Go” hinter sich und betritt einen Raum, wo es durch Leidenschaft Schweiß und Erlösung für die Seele gibt. Ein Ort in ständiger Bewegung. Jeder ist auf der Jagd nach dem Paradies. Jeder sucht nach Licht, um die dunklen Nächte, die uns alle 24 Stunden einholen, zu überleben. Zusammen mit seinem Produzenten Titus Vadon malt Sarich mit leuchtenden Farben. Beide experimentieren mit dynamischen Rhythmen, freudenreichen Melodien und Geschichten von ruhelosen Seelen, hungrig nach Glück, auf der Flucht vor ihren Dämonen und Sünden. In seinem Song, “Dance!” zelebriert Sarich seine Liebe für Popmusik und feuert sein Publikum an: “They’ll never see you crying if you dance, dance, dance!”.

Ein Muss für alle Fans und für die, die es noch nicht erlebt haben!

Das Endwerk Orchester
Titus Vadon - Schlagzeug, Musikalische Leitung
Harald Baumgartner - Bass, Gesang
Christopher Harras - Gitarre, Gesang
Bernhard Rabitsch - Trompete, Gesang
Rainer Gutternigg - Trompete, Posaune, Viola
Manfred Franzmeier, Tenor-, Bariton- und Sopransaxophon
Erwin Bader - Tasteninstrumente

Zur facebook Seite von Drew Sarich und dem Endwerkorchester

Drew Sarich bei Balcony TV