© Christina Häusler © Christina Häusler

Erika Pluhar und MoZuluArt feat. Klaus Trabitsch

Wir sind Wien

Erika Pluhar über das gemeinsame Projekt mit Klaus Trabitsch und MoZuluArt: "Diese Zusammenarbeit hat sich schnell bewährt und ist ein Beweis dafür, wie sehr Musik und Musikalität Menschen zusammenführen kann - wie die Fremdheit zwischen Kulturen schwindet, sobald man einander menschlich-künstlerisch begegnet." 

MoZuluArt wurde in den letzten Jahren zu einem Aushängeschild in Sachen Weltmusik. Sie veröffentlichten mehrere Alben auf Universal Music, standen mit Mino Cinelu, Wolfgang Puschnig und den Wiener Symphonikern auf der Bühne und spielten mittlerweile in 15 Ländern, u.a. in den USA, im Senegal und in Südafrika. Ihre Mischung aus europäischer Klassik und afrikanischem Acappella-Gesang („Zulu Music Meets Mozart“) überzeugt im Konzertsaal gleichermaßen wie auf Afrika-Festivals. Zu ihren Fans zählen u.a. die Blueslegende Taj Mahal sowie Südafrikas bekannteste Opernsängerin Mimi Coertse.

Zur Homepage von MoZuluArt

Erika Pluhar ist nicht nur eine der profiliertesten Schauspielerinnen und Sängerinnen des Landes, sie wurde erfolgreiche Schriftstellerin und tritt auch als Filmemacherin in Erscheinung. Die Zusammenarbeit mit dem Portugiesen Antonio V. D`Almeida und Peter Marinoff  brachte die intensive Beschäftigung mit Fado und Bossa Nova, mit Klaus Trabitsch verbindet sie eine enge musikalische Freundschaft. In ihrem 2010 gedrehten Film "Sahara in mir" beleuchtet sie die Lebensumstände der nordafrikanischen Exil-Saharauis.

Zur Homepage von Erika Pluhar

Klaus Trabitsch ist ein Musikant im besten Sinn des Wortes. Seine mit „Luftdeppert“ und „Der Duft der Berge“ betitelten Soloalben stellen Musiken aus allen Richtungen in einen alpinen Kontext.

Zur Homepage von Klaus Trabitsch