© Tim Cavadini © Tim Cavadini

Oehl

LIVE 2020

Verschobene Veranstaltung aus dem WUK!
Tickets, die aktuell für den 29.10.2020 fürs WUK gelten – also auch jene, die aus März in den Oktober bereits getauscht wurden – können nun für den neuen Termin bis spätestens 31.8.2020 eingetauscht werden (first come, first serve; solange der Vorrat reicht). Bei Fragen wendet Euch bitte an [email protected]

ACHTUNG!
Aufgrund der Covid-Verordnung ist dazu eine Personalisierung der Tickets im Zuge des Umtausches notwendig. Geht für Umtausch und Personalisierung bitte auf https://ntry.at/service/oehllive2020
Für die Veranstaltung am 05.09.2020 im Stadtsaal sind dann AUSSCHLIESSLICH diese neuen Tickets gültig; Tickets für die WUK-Veranstaltung werden im Stadtsaal NICHT AKZEPTIERT.
Ist es euch aus Gründen nicht möglich, den neuen Termin (05.09.2020) wahrzunehmen, bitten wir darum, euch unter https://ntry.at/service/oehllive2020 mit dem Original-Ticketcode für eine Refundierung bzw. Stornierung des Tickets anzumelden. Sollten Fragen offen bleiben, wendet euch bitte gerne an [email protected]

Oehl – das sind der Wiener Liedermacher Ari Oehl und der isländische Multiinstrumentalist Hjörtur Hjörleifsson, das sind deutschsprachige Texte in ungewohnt dichter Atmosphäre, das ist die Band, die sich hin und wieder zeilenweise und entfremdet zitierend mit Altbekanntem auseinandersetzt.

Wo Melancholie auf Leichtigkeit trifft, darf geschwelgt und getanzt werden, denn Oehl lebt sich inhaltlich wie musikalisch in Übergängen, in Zuständen des Dazwischenseins aus – es ist Musik für die Morgendämmerung und Abendeinkehr, für die unklar verlaufenden Grenzen von Frühling und Herbst, für den seltsamen Zustand, der sich zwischen dem eigenen Wachen, Schlafen und Träumen aufspannt.

An der Schnittstelle zwischen Musik, Literatur und Kunst angesiedelt, dringt Oehl sogar bis zum Olfaktorischen durch - so wurde als erstes Merch-Produkt ein eigenes Parfum entwickelt, das riecht, wie die Musik klingt: Nach Waldboden und Sehnsucht - Sein schlichter Name: Oehl.

Gegen die inhaltliche Schwere ziehen sich schwebende Rhythmen und ästhetische Klarheit durch Ton und Bild, die ein- und mitnehmen. Mitnehmen auf eine Reise, die ihr Ziel im Reisen gefunden hat; in den Füßen ein Traumtänzer, im Ohr ein Sehnsuchtsort.

Zur Homepage von Oehl

Zu den Sicherheitsbedingungen im STADTSAAL

Weitere Informationen zur Verschiebung