© Mani Hausler © Mani Hausler

Alf Poier

Alf Poier - mein eigenes Leben schriftlich

1967 mütterlicherseits in Judenburg/Steiermark geboren, und anschließend sofort aufgewachsen
1987 habe eine Matura von der Handelsakademie genommen
1987 - 1995 war sehr divers: Nachtwächter, Kellnerin, Tanzmusiker, Büroangestellter, Russputzer, Empfangsdame, Trommel-Student, Türenverkäufer, Journalist, Pädagogische-Akademie-Student, Kabelzieher, Messeaufbauer, Langstreckenläufer im Nationalteam, Griller, Zeitsoldat, Wagonentleerer, Hard-Rock-Schlagzeuger …………..
April 1995 beim „Grazer Kleinkunstvogel“ zweiter Platz geworden (mein erster Tag auf der Kabarettbühne)
2003 - bin beim Song-Contest in Riga sechster Platz geworden - Beginn meiner geistigen Sterbephase
2005 - mein erstes Buch mit dem Titel „Mein Krampf“ erscheint - bin bei Song Contestausscheidung in Österreich am vom ORF kurzfristig geänderten Votingsystem gescheitert-und habe nur den zweiten Platz erreicht Frühjahr 2008 Ich war in Indien!
Jänner 2011 Mein extrig für den Songcontest 2011 komponierter „Happy Song“ wird veröffentlicht
Juli 2011 Beginn meiner Einmietung in die Galerie „Burggasse 21“ und zugleich erste öffentliche Verkaufsausstellung seit Karrierenbeginn

Programme und Preise:
August 1995 habe mein Programm „Himmel, Arsch & Gartenzwerg“ erstmalig aufgeführt (1998 Salzburger Stier)
Jänner 1999 Premiere von meinem Erleuchtungsprogramm „ZEN“ ( 2000 Deutscher Kleinkunstpreis; Prix Phanteon, RTL Comedy Award)
November 2001 Premiere von meinen Programm „Mitsubischi“ (2002 Kabarettpreis „Karl“)
Oktober 2005 Premiere von meinem neuen Programm „Kill Eulenspiegel“
Oktober 2008 Premiere des Programms „Satsang“ (2009 Ybbser Spaßvogel)
April 2010 Premiere von meiner musikalischen Jubiläumsshow „This isn´t it“
Oktober 2012 Premiere des Programms „Backstage“

Zur Homepage von Alf Poier


Programme von Alf Poier:

Backstage