© Ornella Cacace © Ornella Cacace

Hazel Brugger

Hazel Brugger ist Gewinnerin des Deutschen Kleinkunstpreises und des Salzburger Stiers 2017. Sie tritt regelmäßig in verschiedenen Satireformaten im TV auf (u.a. als Aussenreporterin bei der «heute-show», oder als Gast bei «Die Anstalt» oder «Nuhr im Ersten» oder «Giacobbo/Müller») und tourt mit ihrem Soloprogramm «Hazel Brugger passiert» durch die Schweiz, Deutschland und Österreich.
Sie schreibt eine Kolumne für «Das Magazin», für die sie 2016 zur Schweizer Kolumnistin des Jahres gewählt wurde. Gesammelte Kolumnen und mehr sind unter dem Titel «Ich bin so hübsch» im Kein&Aber-Verlag erschienen.

Hazel Brugger brüskiert und berührt virtuos und stets bescheiden. Sie kreiert wilde Geschichten aus dem Nichts und findet schöne Worte für das Hässliche. Mit ihrem verspielten Charme penetriert sie kompromisslos die Psyche jedes Zuschauers – und der hat auch noch Spaß daran. Schonungslos, detailverliebt und mit viel Herz zerlegt Hazel Brugger die Welt in Einzelteile. Und führt ihr Publikum dabei stets über einen schmalen Grat, mal still, mal wild, aber immer sehr komisch.
Sie liebt ihre Arbeit. Auch wenn man das ihrem Gesicht nicht wirklich ansieht.

Zur Homepage von Hazel Brugger


Programme von Hazel Brugger:

Hazel Brugger - passiert