© Jim Rakete © Jim Rakete

Rainald Grebe

Rainald Grebe (geb. 1971) betätigt sich seit 1989 als Autor, Dramaturg, Schauspieler, Regisseur, Comedian und Liedersänger. Er stammt aus Köln und machte sich Anfang der neunziger Jahre in die neuen Bundesländer auf, um seine künstlerische Karriere zu verfolgen. Von 1993 – 1997 studierte er in Berlin an der „Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch“ und schloss erfolgreich mit einem Diplom im Fach “Puppenspiel“ ab. Nach legendären Bühnenauftritten beim Quatsch Comedy Club in Hamburg fand der Künstler im Jahr 2000 seinen festen Platz als Dramaturg, Schauspieler und Regisseur am Jenaer Theaterhaus. Thomas Hermanns produzierte mit ihm 2002 eine eigene RainaldGrebe-Varietyshow "Immer wieder sonntags" im Hamburger Schauspielhaus und begrüßte den Quatsch Comedy Liebling immer wieder im Liveclub in Berlin. Im Theaterhaus Jena fand regelmäßig "Die Falkenhorst Show" von und mit Rainald Grebe, René Marik und Gästen statt. Rainald Grebes Debütroman „GLOBAL FISH“, eine verstörende Reisegeschichte über die sieben Weltmeere, erschien im Februar 2006 beim S.Fischer Verlag. Eine auf 7 Stunden gekürzte Hörbuchfassung (Interpretation und Musik: Rainald Grebe) erschien im November 2007.

Ehrungen:
Prix Pantheon 2003 Jurypreis
Kleinkunstfestival Die Wühlmäuse Berlin 2004 Jury- und Publikumspreis
„Der Wesemann – Preis für Ereignisproduzenten“ Berlin 2004
Preis für junge Songpoeten der Hanns Seidel Stiftung, München 2005
Deutscher Kleinkunstpreis 2006 Förderpreis der Stadt Mainz
Bayerischer Kabarettpreis 2009 Sparte Musik
Deutscher Kleinkunstpreis Sparte Chanson 2011

Zur Homepage von Rainald Grebe
 


Programme von Rainald Grebe:

Das Elfenbeinkonzert