© Juhani Zebra © Juhani Zebra

Stipsits & Rubey

Manuel Rubey: geboren am 26. März 1979. 12 Jahre Waldorfschule. Gewinn des Wiener Jugendredewettbewerb. Matura. Zivildienst. Psychosoziales Zentrum in Baden. Studium Philosophie und Politikwissenschaften. (4 Semester) Schauspielschule Krauss Wien. Lebt mit der Künstlerin Stefanie Nolz und den beiden Töchtern Ronja und Luise in Wien.
PREISE: Österreichischer Kabarettpreis gemeinsam mit Thomas Stipsits, Undine Award Bester Filmdebutant, Undine Award Publikumspreis. Stipendium Lee Strassberg New York, Amadeus Award mit Mondscheiner, Shortlist Deutscher Filmpreis für Falco, verdammt wir leben noch. (wird nach 2 Wochen wieder zurückgezogen, weil der Film nicht genug deutsche Anteile hat)
FILMOGRAFIE
Zweisitzrakete I Regie. Hans Hofer I Dor Film
Wie man leben soll I Regie. David Schalko I Dor Film
Die Ausgezehrten (Kurzfilm) I Regie. Valentin Hitz I Freibeuter Film
Brand - Eine Totengeschichte I Regie. Thomas Roth I Lotus Film
Echte Wiener 2 I Regie. Barbara Gräftner I Bonus Film
Tag und Nacht I Regie. Sabine Derflinger I Mobile Film
Sympathie for the devil - Jud Süss I Regie. Oskar Roehler I Novotny und Novotny
Paradeisina I Regie. Hans Hofer I FAK Wien
Blutsfreundschaft I Regie. Peter Kern I Novotny und Novotny
Echte Wiener I Regie. Kurt Ockermüller I Bonus Film
Falco, Verdammt wir leben noch I Regie. Thomas Roth I MR Film
Jump I Regie. Joshua Sinclair I LWB Media
Rosa und Julian I Regie. Caterine Radam I FAK Wien
Nightblindness I Regie. Michael Ramsauer I FAK Wien

über 250 Konzerte mit Mondscheiner.

PREISE: Österreichischer Kabarettpreis gemeinsam mit Thomas Stipsits
Undine Award Bester Filmdebutant
Undine Award Publikumspreis. Stipendium Lee Strassberg New York.
Amadeus Award mit Mondscheiner.
Shortlist Deutscher Filmpreis für Falco, verdammt wir leben noch. (wird nach 2 Wochen wieder zurückgezogen, weil der Film nicht genug deutsche Anteile hat)

Thomas Stipsits: Jahrgang 1983, Geburtsort Leoben. Ausbildung: Schauspielunterricht bei Mischa Lucyshyn (1998), Schauspielunterricht bei Ed Hauswirth & Helmut Köpping (2000 - Theater im Bahnhof), Schauspiel-Workshop bei Roland Düringer (2007)
KABARETT: 2011 „TRIEST“ | gemeinsam mit Manuel Rubey | Premiere: 28.10.2011 Stadtsaal Wien, Regie: Andi Peichl
2010 „BAUERNSCHACH – ein Winterthriller“ | Premiere: 13.10.2010 Kabarett Niedermair Wien, 5. Soloprogramm | Regie: Andi Peichl
2008 „COSA NOSTRA – unsere Sache“ | Premiere: 13.02.2008 Kabarett Niedermair Wien, 4. Soloprogramm | Regie: Andi Peichl
2007 „Doppel-Pack“ | gemeinsam mit Klaus Eckel
2006 „GRIECHENLAND oder Die Legende des heiligen Trinkers“ | Premiere: 15.02.06 Kabarett Niedermair, 3. Soloprogramm | Regie: Andi Peichl
2006 „Lange Nacht des Kabaretts“ (mit Hopf, Haider und Jirkal)
2005 „Lange Nacht des Kabaretts“ (mit Eckel, Kosch und Hopf)
2004 „ERBARMUNGSLOS“ | Premiere: 19.02.2004 Kabarett Niedermair Wien, 2. Soloprogramm | Regie: Andie Peichl
2003 „Lange Nacht des Kabaretts“ (mit Eckel, Kosch, Hopf)
2002 „Lange Nacht des Kabaretts“ (mit S. Pichler, Eckel und den Divas)
2001 „tiefkalt“ | Premiere: 14.12.2001 Grazer Theatercafé, 1. Soloprogramm | Regie: Andi Peichl
2001 „Last train to Söztoi“ mit Martin Kosch & Alexander Kropsch als „Happy Hours“
1999 „nachgedacht“ mit Heiko Ernstreiter (Gitarre) & Christian Keimel (Schlagwerk) | Premiere: Leoben
PREISE:
2008 Hallertauer Kleinkunstpreis (D)
2007 Silbernes Scharfrichterbeil - Passau (D)
2004 Österreichischer Kabarettförderpreis 2004 (mit der „Langen Nacht des Kabaretts“)
2004 Kulturpreis der Stadt Leoben 2003
2003 Goldener Kleinkunstnagel
2000 Kärntner Kleinkunstdrache

Zur Homepage von Manuel Rubey

Zur Homepage von Thomas Stipsits


Programme von Stipsits & Rubey:

Gott & Söhne