© Otto Reiter © Otto Reiter

BlöZinger

ERiCH

Freunde sind Gottes Entschuldigung für die Familie...wir haben viele Freunde. Eine einfache Aufgabe, ein einfacher letzter Wunsch. Ein kurzer Ausflug in das größte soziale Geheimnis unserer Gesellschaft...in eine Familie. Man kann sich für sie schämen, sie verleugnen, vor ihr davonlaufen, aber sie wird einen immer wieder einholen. Wir sind nicht irgendeine Familie...wir sind die Familie von ERiCH.

Zur Homepage von BlöZinger

Kritik Wiener Zeitung: Glauben Sie, ihre Familie ist normal?" fragt Blöchl zu Beginn des neuen Programmes von BlöZinger, jenes grenzgenialen Kabarretduos, das er seit 2004 mit Penzinger bildet. Nach Beziehungswahnsinn, Superhelden und Märchenparodien widmen sie sich nun der Familie. Insgesamt elf Personen spielen die beiden Kabarettisten dabei, während sie eine absurd-lustige Handlung um die Entführung der Asche ihres Vaters entwerfen, die vor allem von rasanten Szenenwechsel lebt- und vom Kaugummi. Ohne Requisiten (bis auf zwei Sessel, nicht einmal der Kaugummi existiert) oder Kleiderwechsel lassen sie im Kopf des Zuschauers eine bunte Szenerie Gestalt annehmen, in der irgendwann selbst jener kurze Moment in dem er bei einem Szenenwechsel überlegt, welche Figuren jetzt dran sind, wegfällt. So intensiv und plastisch ist deren Verkörperung.
(Wiener Zeitung: Matthias Ziegler)