© Julia Wesely © Julia Wesely

Breinschmid & Gansch

gansch sonderbar: brein sein beinander bleiben

Duo Thomas Gansch & Georg Breinschmid
In Kooperation mit dem Wienerliedfestival wean hean

Wer lässt sich auf so etwas ein? Trompete und Kontrabass im Duo, ts ts ts... das lässt doch eine Verlegenheitslösung vermuten von zwei Musikern, die in der Wüste sitzen, Lust auf 's Musik machen haben und niemanden sonst finden als der eine einen Kontrabassisten und der andere einen Trompeter. Jedoch ist sozusagen das Gegenteil der Fall. Die beiden genialen Instrumentalisten haben einander in einem gigantischen Pool von Topmusikern in Zentralmitteleuropa gefunden und machen auf herz- und kopferfrischende Weise das Unmögliche möglich: Kontrabass und Trompete im Duo. Eine Personenbeschreibung wird den beiden Querfeldeingängern kaum gerecht, denn allzu leicht sprengen sie die Grenzen jeder Beschreibung. Und wie klingt die Musik in der Welt von Brein und Gansch? Die groovt, fetzt, zärtelt, schnalzt, scherzt, wuselt, schnauft und swingt intergalaktisch zwischen dem Stern Jazz und dem Planeten Wien, dass es eine wahre Freude ist. Bumtschakabumtrara. (Gabi Burian)
 

Zur Homepage von Georg Breinschmid

Zur Homepage von Thomas Gansch