© Ingo Pertramer © Ingo Pertramer

Science Busters

Battle Royal "Esoterik"


Zu den Terminen

Ein Thema, verschiedene Disziplinen, jeder gegen jede, nur einmal.
„Medizin ist die Biologie des Menschen, Biologie ist die Chemie organischer Substanzen und Chemie ist die Physik der Elektronenhülle; und die Physik ist schon sehr alt, darum hat sie einen Krückstock, die Mathematik“
Die Science Busters in ihrem neuen Format. In Ausgabe vier der Wissensschlacht steht Esoterik im Mittelpunkt:
Kennen sie den?
Treffen sich Yin und Yang beim traditionellen Chinesen. Fragt der eine: „Ha?“ Drauf der andere „Tschi“. Esoterik gibt es schon sehr lange, vor allem weil wir Menschen bis vor paar Jahrhunderten noch kaum Ahnung von Wissenschaft gehabt haben, der Zusammensetzung von Materie und den Naturgesetzen. Das hat sich grundlegend geändert, und heute müsste niemand mehr an Kraftpunkte, Wasserbelebung oder Erstverschlimmerung glauben.
Warum es trotzdem so viele tun, und ob nicht doch etwas Wahres dran sein könnte, pendeln die Science Busters einen Abend lang aus. Eine Party zur Hochpotenz, mit Gratis-All-you-can-eat-Photonen-Buffet! 
Biologie, Astronomie, Chemie und Komik beim auratischen Blockadenlösen. 

Das Line-up:
Elisabeth Oberzaucher, Verhaltensbiologie, Uni Wien
Peter Weinberger, Chemie, TU-Wien
Florian Freistetter, Astronomie
Martin Moder, Molekularbiologie
Gunkl, Kabarettist
Zelebriert wie immer von MC Martin Puntigam
Dauer zirka zwei Stunden, in der Pause können Fragen gestellt werden, die im 2. Teil live beantwortet werden, am Ende sind alle schlauer, schöner und riechen besser. Oder um mit Richard Feyman zu sprechen: “Science is like sex: sometimes something useful comes out, but that is not the reason we are doing it.”

Zur Homepage der Science Busters

Weitere Veranstaltungen der Science Busters im STADTSAAL



Jänner 2018

DO

25

Science Busters

Battle Royal "Esoterik"

20:00 Uhr
VVK Kat. 1: € 24,50
VVK Kat. 2: € 19,50

Karten bestellen