??? Image[1]/Description ???

Heilbutt & Rosen

Vavras Bettgeschichten

Das Bett – Teil des Lebens
Bei Vavras Bettgeschichten erleben Sie den kreativen Kopf, Mastermind, Produzenten und Head-Autor von Heilbutt&Rosen endlich erstmals solo auf der Bühne. Die Hoffnung, ihn deshalb ausschließlich bei Betrachtungen der intimen Aktivitäten in der Horizontalen beobachten zu können, wird zwar auch aber nicht nur erfüllt. Vavra unterzieht nämlich unseren täglichen Begleiter, das Bett, einer viel umfassenderen satirisch-empirischen Betrachtung in bester Heilbutt&Rosen-Manier. Mit bitterböser Alltagssatire, gepaart mit Musik und jeder Menge Charme.

Wir tun es täglich
Wir tun es täglich – nämlich zu Bett gehen. Ob einfacher Strohsack oder luxuriöses Himmelbett – im Bett verbringen wir ein gutes Drittel unseres Lebens. Hier wird geliebt, gezeugt, geboren, geniert, vorgetäuscht, geschlafen und zumeist auch gestorben. Das Bett kann Ort größter Freude, aber auch bitterster Blamage und Einsamkeit sein.

Alle tun es
Was gibt es da nicht alles zu erzählen: über Muttis Fürsorge in Kindestagen, das erste Mal oder Hochzeitsnächte, die einen Vorgeschmack auf einen wenig erfüllten Ehealltag geben. Laken, die den Namen „Spannleintuch“ nicht einmal ansatzweise verdienen. Wer hat sich nicht schon stundenlang herumgewälzt und keinen Schlaf gefunden, sei es im Fieberwahn, sei es bedingt durch Alkoholrausch, Sorgen oder andere körperlich-seelisch-geistige Ausnahmezustände.

Tun wir es gemeinsam
Begleiten Sie Helmuth Vavra ins Bett und finden Sie sich, wie es bei Heilbutt&Rosen immer schon der Fall war, in mehr als einer Betrachtung wieder.

Helmuth Vavra setzt mit Vavras Bettgeschichten seinen Stil des interaktiven Kabaretticals mit temporeichen Szenen, Musik und feingesponnenen Conférencen konsequent fort.

Coautor und H&R-Mitbegründer Berthold Foeger sorgt für die musikalisch pointierte Begleitung, Regie führt Leo Bauer.