Sonntag, 03.11.
19:30
Rubey & Schwarz
Das Restaurant

Manuel Rubey und Simon Schwarz haben gemeinsam vier linke Hände. Mindestens. Trotzdem halten die beiden Freunde es für eine großartige Idee, ein Restaurant zu eröffnen. Simon hat schon einmal in einem Film einen Koch gespielt und Manuel trinkt gerne Wein. Das dürfte reichen, zwecks Expertise, denken sie. Das Nobellokal mitten in der Provinz soll alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen. Im Lichte betrachtet wirkt es aber eher wie ein Kandidat für "Pfusch am Bau." 
Als das Restaurant dann auch noch abbrennt, riecht es stark nach Brandstiftung. Zumindest für die Dorfpolizistin, die die Ermittlungen mit den Schauspielstars nutzt, um mit ihrem Podcast durchzustarten. 
Die Suche nach dem Feuerteufel führt Manuel Rubey und Simon Schwarz zurück in die Vergangenheit, hinein in ihr Innerstes und zu wesentlichen Fragen, wie: Sind wir nicht alle irgendwie kleine BrandstifterInnen? In unseren Freundschaften? Im Beruf? In der Beziehung? 
Für die Polizistin ist der Fall sowieso klar: Der Rubey war's, der hat die Hütte warm abgetragen. 
Weil die Mörder sind vielleicht immer die Gärtner, aber die Brandstifter, das sind immer die Wiener. *

* Wir haben uns dafür entschieden das Sprichwort nicht zu gendern.

Buch: Sebastian Huber, Jürgen Marschal, Manuel Rubey, Simon Schwarz
Regie: Sebastian Huber & Jürgen Marschal

Homepage von Manuel Rubey

Informationen zu Simon Schwarz

 

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 33,50 VVK Kat 2: € 28,50
Dienstag, 05.11.
19:30
Veranstaltung ohne Pause
5/8erl in Ehr'n
18 Jahre Wiener Soul

Die Wiener Band ist nach knapp 18 Jahren Bandgeschichte ein Fixstern am Himmel der österreichischen Musiklandschaft. Ihr Stilmix aus Popmusik, Wienerlied, Jazz, Soul und Afro-Cuban, sowie ihre einzigartige Instrumentierung prägen den unverwechselbaren Bandsound.
Robert Slivovsky und Max Gaier bilden an den Lead-Vocals einen klassischen Zweiersturm, Hanibal Scheutz zupft den Bass und liefert das Fundament, Miki Liebermann groovt leidenschaftlich an der Gitarre und ist die einfühlsame Solistin der Band, Clemens Wenger ist ein „Tastenstreichler“ und trägt die Verantwortung für den weichen und warmen Sound der Combo.
Die poetischen Lyrics werden mit viel Soul in österreichischer Mundart vorgetragen. Der österreichischen Seele wird dabei ein Spiegel vorgehalten, aber nicht in moralisierender und belehrender Art, sondern zärtlich und selbstironisch. Der Humor der Musik von 5/8erl in Ehr´n wurzelt in ihrer subtilen und doppeldeutigen Sprache.
Ihr Hit „Siasse Tschik“ hat 5/8erl in Ehr´n 2011 einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht. Seither tourt die Band regelmäßig in Österreich, Süd-Deutschland und der Schweiz. Knapp 1000 Konzerte (sic!) haben 5/8erl in Ehr´n gespielt, 6 Austrian Amadeus Music Awards in der Kategorie „Jazz/World/Blues“ gewonnen, und bisher 6 Studioalben veröffentlicht .
Der Stil von 5/8erl in Ehr´n wird gerne als „Wiener Soul“ bezeichnet. Eine hübsche Umschreibung dafür fand ein Journalist in Bayern: „5/8erl in Ehr´n klingen als hätte Stevie Wonder eine Sachertorte geraucht.“

Max Gaier, Robert Slivovsky: Gesang
Miki Liebermann: Gitarre
Hanibal Scheutz: Bass
Clemens Wenger: Piano, Akkordeon

Homepage von 5/8erl in Ehr'n

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 33,50 VVK Kat 2: € 28,50
Donnerstag, 07.11.
19:30
Alfred Dorfer
GLEICH

NEUES PROGRAMM AB HERBST 2024

Alfred Dorfer schreibt sich in seinem 8. Soloprogramm „GLEICH“ mit Freude seine Welt, und teilt auf Augenhöhe aus. Er nimmt einen Identitätswechsel mithilfe gefälschter Wikipediaeinträge vor, erzählt von Schutzengeln, die kleine Biere servieren oder von angehenden Medizinern, die im Sezierkurs mit Unterschenkelknochen Baseball spielen. Der Satiriker macht sich über Regenwaldduschen genauso Gedanken, wie über Märchen. „Wo waren wir? Bei den Sonnenblumen. In meiner ersten Pantomimestunde mussten wir Sonnenblumen spielen. Ich war eine gute Sonnenblume.“

Mit sympathischer Souveränität und viel Selbstironie nimmt der Wiener Satiriker Alfred Dorfer als genauer Beobachter unseres Alltags gesellschaftliche Strömungen als rhetorischer Bruder Leichtfuß aufs Korn. Vergnüglich und gekonnt spielt er mit seinem Publikum. Nichts und niemand ist vor seinen unerwarteten Gedankengängen sicher.

Homepage von Alfred Dorfer

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 33,50 VVK Kat 2: € 28,50
Freitag, 08.11.
19:30
Alfred Dorfer
GLEICH

NEUES PROGRAMM AB HERBST 2024

Alfred Dorfer schreibt sich in seinem 8. Soloprogramm „GLEICH“ mit Freude seine Welt, und teilt auf Augenhöhe aus. Er nimmt einen Identitätswechsel mithilfe gefälschter Wikipediaeinträge vor, erzählt von Schutzengeln, die kleine Biere servieren oder von angehenden Medizinern, die im Sezierkurs mit Unterschenkelknochen Baseball spielen. Der Satiriker macht sich über Regenwaldduschen genauso Gedanken, wie über Märchen. „Wo waren wir? Bei den Sonnenblumen. In meiner ersten Pantomimestunde mussten wir Sonnenblumen spielen. Ich war eine gute Sonnenblume.“

Mit sympathischer Souveränität und viel Selbstironie nimmt der Wiener Satiriker Alfred Dorfer als genauer Beobachter unseres Alltags gesellschaftliche Strömungen als rhetorischer Bruder Leichtfuß aufs Korn. Vergnüglich und gekonnt spielt er mit seinem Publikum. Nichts und niemand ist vor seinen unerwarteten Gedankengängen sicher.

Homepage von Alfred Dorfer

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 33,50 VVK Kat 2: € 28,50
Samstag, 09.11.
19:30
Alfred Dorfer
GLEICH

NEUES PROGRAMM AB HERBST 2024

Alfred Dorfer schreibt sich in seinem 8. Soloprogramm „GLEICH“ mit Freude seine Welt, und teilt auf Augenhöhe aus. Er nimmt einen Identitätswechsel mithilfe gefälschter Wikipediaeinträge vor, erzählt von Schutzengeln, die kleine Biere servieren oder von angehenden Medizinern, die im Sezierkurs mit Unterschenkelknochen Baseball spielen. Der Satiriker macht sich über Regenwaldduschen genauso Gedanken, wie über Märchen. „Wo waren wir? Bei den Sonnenblumen. In meiner ersten Pantomimestunde mussten wir Sonnenblumen spielen. Ich war eine gute Sonnenblume.“

Mit sympathischer Souveränität und viel Selbstironie nimmt der Wiener Satiriker Alfred Dorfer als genauer Beobachter unseres Alltags gesellschaftliche Strömungen als rhetorischer Bruder Leichtfuß aufs Korn. Vergnüglich und gekonnt spielt er mit seinem Publikum. Nichts und niemand ist vor seinen unerwarteten Gedankengängen sicher.

Homepage von Alfred Dorfer

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 33,50 VVK Kat 2: € 28,50
Montag, 11.11.
19:30
Veranstaltung ohne Pause
Fritz Ostermayer & Vienna Rest in Peace
In dieser sterbenswerten Stadt

Wenn Fritz Ostermayer und Vienna Rest in Peace rund um Allerheiligen wieder auf Tour gehen, dann ist das kein Zufall. Die Neigungsgruppe Trauer, Tod und süße Schmerzen reicht sich wieder einmal die Hände und freut sich über große Anteilnahme.
Fritz Ostermayer, seines Zeichens FM4 Radiolegende, Trauermarschexperte, Romy-Preisträger, künstlerischer Leiter der Schule für Dichtung und noch vieles mehr, liest spontan ausgewählte Schätze aus seiner unvollendeten Autobio­graphie „Die Vernichtungsreise“, darunter Lustvolles, Lustiges, Verstörendes und in seiner Absurdität Berührendes, wie Geschichten über jugendliche Masturbationsexzesse zu Ehren von Uschi Glas, Alpträume von Papst Benedikt dem XVI. oder die allerletzte Playlist vor dem Sterben.
Musikalisch wird er dabei begleitet von der Musikgruppe Vienna Rest in Peace, die mit ihrem gleichnamigen Debütalbum ein "herrliches Stück Größenwahn" (Wiener Zeitung) geschaffen und sich mit "hinterfotzigen Todesschlagern" (Der Standard) selbst zur besten Allerheiligenband überhaupt gekrönt hat.

Beste Voraussetzungen somit für einen denkwürdigen Abend.

Lesung: Fritz Ostermayer
Gesang & Gitarre: Wolfgang Wiesbauer
Gesang & Gitarre: Marilies Jagsch
Schlagzeug: Ralph Wakolbinger
Bass: Florian Emerstorfer
Klavier: Martin Wiesbauer

Homepage von Vienna Rest in Peace

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 28,50 VVK Kat 2: € 23,50
Sonntag, 17.11.
15:30
Für Kinder ab 3 Jahren
Kindertheater Papperlapapp
Das Städtchen Drumherum
Das Haus und die Kassa öffnen um 14:30.

Nach "Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel" bringt das Ensemble einen weiteren Kinderbuch-Klassiker von Mira Lobe auf die Bühne.
Alle leben glücklich und froh im Städtchen am Waldesrand. Doch dann hat der Bürgermeister einen Plan: das kleine Städtchen soll größer werden und der Wald muss weg!
Die Kinder sind traurig und die Tiere verzweifelt. Juliane und Julius wollen nicht tatenlos zusehen und schmieden selbst einen Plan. Werden sie es schaffen, den Wald zu retten?
Ein Musiktheater-Stück, das Mut macht und zeigt, dass es immer eine Lösung gibt.

Ensemble:
Nora Hackstock (Juliane)
Benjamin Plautz (Julius)
Jörg Westerkamp (Bürgermeister u. Wildschwein)
Ruth-Maria Bell (Alte Frau, Hullewulle u. Käfer)
Das gleichnamige Buch (Mira Lobe) ist im Jungbrunnen-Verlag erschienen.

Musik: Max Bell
Liedtexte: Ruth-Maria Frischherz-Bell

Für Kinder ab 3 Jahren

Facebook Seite vom Kindertheater Papperlapapp

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 16,50 VVK Kat 2: € 13,50
Sonntag, 17.11.
19:30
Rubey & Schwarz
Das Restaurant

Manuel Rubey und Simon Schwarz haben gemeinsam vier linke Hände. Mindestens. Trotzdem halten die beiden Freunde es für eine großartige Idee, ein Restaurant zu eröffnen. Simon hat schon einmal in einem Film einen Koch gespielt und Manuel trinkt gerne Wein. Das dürfte reichen, zwecks Expertise, denken sie. Das Nobellokal mitten in der Provinz soll alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen. Im Lichte betrachtet wirkt es aber eher wie ein Kandidat für "Pfusch am Bau." 
Als das Restaurant dann auch noch abbrennt, riecht es stark nach Brandstiftung. Zumindest für die Dorfpolizistin, die die Ermittlungen mit den Schauspielstars nutzt, um mit ihrem Podcast durchzustarten. 
Die Suche nach dem Feuerteufel führt Manuel Rubey und Simon Schwarz zurück in die Vergangenheit, hinein in ihr Innerstes und zu wesentlichen Fragen, wie: Sind wir nicht alle irgendwie kleine BrandstifterInnen? In unseren Freundschaften? Im Beruf? In der Beziehung? 
Für die Polizistin ist der Fall sowieso klar: Der Rubey war's, der hat die Hütte warm abgetragen. 
Weil die Mörder sind vielleicht immer die Gärtner, aber die Brandstifter, das sind immer die Wiener. *

* Wir haben uns dafür entschieden das Sprichwort nicht zu gendern.

Buch: Sebastian Huber, Jürgen Marschal, Manuel Rubey, Simon Schwarz
Regie: Sebastian Huber & Jürgen Marschal

Homepage von Manuel Rubey

Informationen zu Simon Schwarz

 

Alle Termine
Ausverkauft
Donnerstag, 21.11.
19:30
Alfred Dorfer
GLEICH

NEUES PROGRAMM AB HERBST 2024

Alfred Dorfer schreibt sich in seinem 8. Soloprogramm „GLEICH“ mit Freude seine Welt, und teilt auf Augenhöhe aus. Er nimmt einen Identitätswechsel mithilfe gefälschter Wikipediaeinträge vor, erzählt von Schutzengeln, die kleine Biere servieren oder von angehenden Medizinern, die im Sezierkurs mit Unterschenkelknochen Baseball spielen. Der Satiriker macht sich über Regenwaldduschen genauso Gedanken, wie über Märchen. „Wo waren wir? Bei den Sonnenblumen. In meiner ersten Pantomimestunde mussten wir Sonnenblumen spielen. Ich war eine gute Sonnenblume.“

Mit sympathischer Souveränität und viel Selbstironie nimmt der Wiener Satiriker Alfred Dorfer als genauer Beobachter unseres Alltags gesellschaftliche Strömungen als rhetorischer Bruder Leichtfuß aufs Korn. Vergnüglich und gekonnt spielt er mit seinem Publikum. Nichts und niemand ist vor seinen unerwarteten Gedankengängen sicher.

Homepage von Alfred Dorfer

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 33,50 VVK Kat 2: € 28,50
Freitag, 22.11.
19:30
Alfred Dorfer
GLEICH

NEUES PROGRAMM AB HERBST 2024

Alfred Dorfer schreibt sich in seinem 8. Soloprogramm „GLEICH“ mit Freude seine Welt, und teilt auf Augenhöhe aus. Er nimmt einen Identitätswechsel mithilfe gefälschter Wikipediaeinträge vor, erzählt von Schutzengeln, die kleine Biere servieren oder von angehenden Medizinern, die im Sezierkurs mit Unterschenkelknochen Baseball spielen. Der Satiriker macht sich über Regenwaldduschen genauso Gedanken, wie über Märchen. „Wo waren wir? Bei den Sonnenblumen. In meiner ersten Pantomimestunde mussten wir Sonnenblumen spielen. Ich war eine gute Sonnenblume.“

Mit sympathischer Souveränität und viel Selbstironie nimmt der Wiener Satiriker Alfred Dorfer als genauer Beobachter unseres Alltags gesellschaftliche Strömungen als rhetorischer Bruder Leichtfuß aufs Korn. Vergnüglich und gekonnt spielt er mit seinem Publikum. Nichts und niemand ist vor seinen unerwarteten Gedankengängen sicher.

Homepage von Alfred Dorfer

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 33,50 VVK Kat 2: € 28,50
Samstag, 23.11.
19:30
Alfred Dorfer
GLEICH

NEUES PROGRAMM AB HERBST 2024

Alfred Dorfer schreibt sich in seinem 8. Soloprogramm „GLEICH“ mit Freude seine Welt, und teilt auf Augenhöhe aus. Er nimmt einen Identitätswechsel mithilfe gefälschter Wikipediaeinträge vor, erzählt von Schutzengeln, die kleine Biere servieren oder von angehenden Medizinern, die im Sezierkurs mit Unterschenkelknochen Baseball spielen. Der Satiriker macht sich über Regenwaldduschen genauso Gedanken, wie über Märchen. „Wo waren wir? Bei den Sonnenblumen. In meiner ersten Pantomimestunde mussten wir Sonnenblumen spielen. Ich war eine gute Sonnenblume.“

Mit sympathischer Souveränität und viel Selbstironie nimmt der Wiener Satiriker Alfred Dorfer als genauer Beobachter unseres Alltags gesellschaftliche Strömungen als rhetorischer Bruder Leichtfuß aufs Korn. Vergnüglich und gekonnt spielt er mit seinem Publikum. Nichts und niemand ist vor seinen unerwarteten Gedankengängen sicher.

Homepage von Alfred Dorfer

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 33,50 VVK Kat 2: € 28,50
Donnerstag, 28.11.
19:30
Niklas Kolorz
Mindblown University Live- Bis ans Ende des Universums

Entdecke gemeinsam mit Niklas Kolorz die Geheimnisse jenseits des Universums.
Im Herbst 2024 präsentiert Wissenschaftsjournalist, Bestseller-Autor und Science Creator Niklas Kolorz sein neues Programm der MINDBLOWN UNIVERSITY Live: „Bis ans Ende des Universums".
Eine Science-Show, die die größten, ungeklärten Fragen der Wissenschaft erkundet.
Wenn du schon immer wissen wolltest, was vor dem Urknall geschah, was sich in den mysteriösen schwarzen Löchern abspielt und ob außerirdisches Leben existiert, dann bist du hier genau richtig!
Die "MINDBLOWN UNIVERSITY Live" ist eine Veranstaltung, die sowohl Wissenschaftsbegeisterte als auch neugierige Köpfe jeden Alters anspricht.
Sicher dir noch heute ein Ticket und sei dabei, wenn ihr gemeinsam mit Niklas Kolorz die Grenzen des Wissens erweitert.

Homepage von Niklas Kolorz

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 29,50 VVK Kat 2: € 24,50
Freitag, 29.11.
19:30
Niklas Kolorz
Mindblown University Live- Bis ans Ende des Universums

Entdecke gemeinsam mit Niklas Kolorz die Geheimnisse jenseits des Universums.
Im Herbst 2024 präsentiert Wissenschaftsjournalist, Bestseller-Autor und Science Creator Niklas Kolorz sein neues Programm der MINDBLOWN UNIVERSITY Live: „Bis ans Ende des Universums".
Eine Science-Show, die die größten, ungeklärten Fragen der Wissenschaft erkundet.
Wenn du schon immer wissen wolltest, was vor dem Urknall geschah, was sich in den mysteriösen schwarzen Löchern abspielt und ob außerirdisches Leben existiert, dann bist du hier genau richtig!
Die "MINDBLOWN UNIVERSITY Live" ist eine Veranstaltung, die sowohl Wissenschaftsbegeisterte als auch neugierige Köpfe jeden Alters anspricht.
Sicher dir noch heute ein Ticket und sei dabei, wenn ihr gemeinsam mit Niklas Kolorz die Grenzen des Wissens erweitert.

Homepage von Niklas Kolorz

Alle Termine
Bestellen VVK Kat 1: € 29,50 VVK Kat 2: € 24,50